Gräner Ödenalpe 1724 m - Tannheimer Tal - MEINE BERGTOUREN

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gräner Ödenalpe 1724 m - Tannheimer Tal

Touren 2020 > Radltouren
46) Radltour am 4. September 2020
RadltourGräner Ödenalpe 1726 m -  Tannheimer Tal
Gebiet: Tannheimer Berge (Allgäuer Alpen)
Tourenbereich: Tannheimer Tal
Ausgangspunkt: Grän, Ortsteil Lumberg Parkplatz bei einem Kieswerk (3 EUR), 1149 m
Höhenunterschied: 1090 m
Länge: 32,9 km
Zeit : ca. 4 - 5 Stunden
Anforderung: Schwere Radltour
Kurze Wegbeschreibung: Vom Parkplatz radeln wir auf der Hauptstrasse am Limburger Hof vorbei bis zum Km 0,5; 1172 m, Hier biegen wir nach links ein und folgen der Asphaltsrasse bis auf einer Höhe van ca. 1250 m. Ab jetzt geht´s auf Kies weiter und der Weg führt uns nach Südosten unter der Gondelbahn zum Füssener Jöchl hindurch. Bei einer Bachquerung halten wir uns nach halblinks und nur wenige weiter gerade weiter, wobei es hier besser ist nach links zu fahren, da man sonst das Radl schieben muss. Kurz vor dem Adlerhorst stossen wir wieder auf die Kiesstrasse. Im Adlerhorst, hoch über dem Haldensee, machen wir eine Trinkpause und dann gehts bergab Richtung Nesselwang. Nach einem kurzen Stück bergauf verlassen wir den Weg zum Gimpelhaus nach rechts und kommen bald an einer Kapelle vorbei, wo wir uns nach links halten und auf dem "Rundwanderweg Tannheimer Tal" zum Km 8,8; 1107 m kommen. Wir unterqueren die B199 und fahren ein kurzes Stück an der Hauptstrasse entlang, bis wir nach rechts in die Asphaltstrasse nach Rauth einbiegen. Schnell sind wir in Rauth und nach der Dorfdurchfahrt beginnt sie Forststrasse hinauf an der Rauther Alpe (verf.) vorbei zum Plattenwald, wo der Meraner Steig beginnt. Der Wanderweg hinüber zur Krinneralpe ist gut fahrbar und der schönste Abschnitt der Tour. Nach der Krinneralpe ist der Weg sehr steil und viele Menschen, durch den Sessellift, sind auch unterwegs. Doch wir meistern den Alpenrosenweg zur Nesselwängler Edenalpe problemlos und radeln noch weiter bis zur Gräner Ödenalpe, wo wir eine kurze Pause einlegen. Da der Weg hier ein Ende hat, geht´s wieder zurück zur Nesselwängler Edenalpe. Kurz nach der Edenalpe halten wir uns nach halblinks und nun beginnt die Abfahrt hinunter zum Haldensee auf den Weg Nr. 816. Wir brauchen immer nur den Schilder "Zum Haldensee" folgen und erreichen so den Haldensee. Nun am Südufer am See entlang und weiter an einem kleinen Weiher mit Gasthaus vorbei nach Haldensee. Den Ort durchfahren wir nach Norden und nach dem Hotel Tyrol fahren wir gerade weiter und auf dem Radlweg geht´s nach Grän. Nun nach Lumberg und wir haben unseren Ausgangspunkt erreicht.
Bemerkungen: Kurz schöne Runde in einer herrlichen Landschaft-
Teilnehmer: Rudi und I.
Bitte beachten: Man sollte auf Karten- und Literaturmaterial aus dem jeweiligem Gebiet nicht verzichten und sich vor allem über die aktuelle Wetterlage erkundigen! Am besten nach den GPS Daten fahren!

GPS DATEN Bitte hier anklicken!
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü